Rote Bete milchsauer einlegen, fermentieren

9

Hast Du schon einmal Rote Bete Meerrettich Aufstrich probiert?
Für mich hat der Geschmack von diesem lieblichen Aufstrich fast nichts mit dem erdigen Geschmack gemein, wenn Rote Bete roh oder gekocht verspeist wird. Ich kenne nicht das Rezept für diesen farbenfrohen Aufstrich, den auch meine Kinder sehr gerne mögen. Aber sicher wird ein großer Aufwand betrieben, die Essenz des Geschmacks in kleine Gläser zu bannen.
Rote Bete im Glas, gestiftelt zur milchsauren GärungDas Schöne ist, dass milchsauer vergorene Rote Bete eine perfekte Grundlage für die Herstellung des so beliebten Brotaufstrichs sein kann. Denn die zugefügte Säure beim gekauften Produkt in Form von Essig oder Zitronensaft entsteht auch von ganz alleine bei der natürlichen anaeroben Gärung bei Dir in der Küche.
Und das Tolle dabei ist, dass gleichzeitig auch die Haltbarkeit erhöht wird. Natürlich kannst Du dem fermentierten Rote Bete Kraut auch Meerrettich bei der Vergärung hinzufügen, denn nicht umsonst ist diese Kombi im Laden gelandet und hält sich dort auch hartnäckig.

Fermentationskurs online anmelden

Hier also mein Rezept für milchsauer fermentierte Rote Bete im Glas:

Rote Bete milchsauer vergoren

Zutaten:

  • 700 Gramm Rote Bete
  • 20 Gramm Salz
  • Merrettich von der Größe eines Fingers
  • 3 kleine Äpfel, am besten natürlich aus dem eigenen Garten

Vorgehen:

_DSC9438-a

  • Bedecke Deine Arbeitsfläche und ziehe Dir Handschuhe an oder lebe damit, dass Du am nächsten Tag farbige Hände hast
  • Reibe die Rote Bete grob oder fein in eine große Schüssel und füge das Salz hinzu
  • Meerrettich ebenfalls reiben
  • Äpfel mit Schale verarbeiten, gestiftelt oder grob gerieben
  • Knete die Masse mindestens so lange, bis Saft austritt, was nach 10 Minuten der Fall sein sollte
  • Fülle die Masse in ein Bügelglas (ich nehme dazu einen kleinen Silikonschaber, weil meine großen Hände so schlecht ins Glas passen)
  • Beschwere das Kraut mit einem Glasdeckel, Untersetzer oder Schnapsgläsern, irgendetwas, das die festen Bestandteile unter dem Sud hält
  • Verschliesse das Glas und lasse es so lange an einem Ort mit Zimmertemperatur stehen, bis es nicht mehr zischt und blubbert
  • Bringe das Glas an einen kühleren Ort für mindestens 2 Wochen
  • Geniesse den Salat roh oder verlängere Ihn noch einmal mit Möhren und Äpfeln
Fermentierte Rote Bete mit Meerettich und Apfel

Fermentierte Rote Bete mit Meerrettich und Apfel

Wenn Du nun daraus den von mir hochgepriesenen Aufstrich herstellen möchtest, so gebe zum Rote Bete Kraut noch Sonnenblumenkerne, Salz und ein wenig Öl und mixe alles solange mit dem Stabmixer, bis Du die gewünschte Konsistenz erreicht hast. Im Glas dickt der Aufstrich noch ein bißchen nach, deswegen kannst Du ihn eher feucht einfüllen.
Und nun gutes Gelingen und guten Appetit.

Fermentier Martin
Letzte Artikel von Fermentier Martin (Alle anzeigen)

9 Kommentare

  1. Pingback: Meine Liebste mag Senf

  2. Gabriele Gabriel on

    Wie lange ist der rote Bete Aufstrich haltbar? Könnte man ihn durch pasteurisieren haltbar machen?

    • Liebe Gabriele,
      vielen Dank für Deine Frage. Ich habe es selber noch nicht ausprobiert. Ich denke aber, dass Du es mal machen solltest. Meine Erfahrung mit fermentierten Produkten ist, dass sie gut und recht lange (3 Wochen und länger) im Kühlschrank haltbar sind. Berichte gerne, ob sich der Geschmack verändert. Eingeweckt müsste es sich ja sehr lange halten.

      • Hallo Nadja,
        um es einfach zu gestalten würde ich Rote Bete in Stifte schneiden, auf ein 1 Liter Gefäß vielleicht 300 Gramm Rote Bete hinzufügen und mit 20 Gramm Salz dazu eine Woche im Warmen stehen lassen. Bei Pinterest findest Du hier eine Sammlung von fermentierten Getränken. Das Getränk nennt man Kvass, und kann auch aus altem Brot hergestellt werden.

  3. Was passiert mit den 20g Salz, die in den Zutaten angegeben sind? Kommen die auch irgendwann dazu?
    LG,
    Karin

  4. Hallo, tolle Seite!
    Hab grad ein bisserl gesucht und bin auf deine Seite gestossen, drum gleich mal meine Frage bitteschoen:
    Meine Rote Beete (mit Moehre) fermentiert jetzt seit 20. MAI vor sich hin und hoert nicht auf zu blubbern. Ich hatte das Gefuehl, dass sie nach ca. 2 Wochen fertig war, und seitdem steht sie im Kuehlschrank. Heut mal wieder probiert: zisch-blubber…; schmeckt aber gut. Faellt dir was ein dazu?
    Werd mich jetzt mal an deine Zwiebeln machen – hoert sich zu lecker an…

    Liebe Gruesse aus Portugal,
    Barbel

    • Liebe Barbel,
      danke für Deinen Support!
      Das mit deinem Rote-Bete-Ferment vom 20. Mai ist schon komisch, aber sofern es schmeckt, brauchst Du Dir glaube ich keine Gedanken zu machen;)
      Liebe Grüße aus Spanien zurück

Leave A Reply